Brustultraschall (Mammasonografie)

Als Wegbereiter der Mammasonografie in Deutschland seit 1972 besteht die Erfahrung der Brustuntersuchung mittels Ultraschall. Die übliche Basissonografie wird erweitert durch modernste technische Zusatzverfahren mit deren Hilfe sogar Tumoren von 2mm erkannt werden können.

Über modernste Untersuchungstechniken (sehr hohe Gewebsauflösung/Panoramadarstellung/Computertomografie (TUI)/Farbdoppler/Elastografie und insbesondere 3D/4D Schnittbildverfahren), können auch Tumoren bereits bis hinunter zu 1 mm Größe erkannt werden.

Vor allem mit den modernsten 3D-Bildverfahren besteht große Erfahrung.

Die Methode ist besonders bei Frauen mit gewebsdichter Brust erfolgreich bei denen die Mammografie physikalisch bedingt keine vergleichbare Tumorerkennung erlaubt.

Eine direkte histologische Absicherung über minimal invasive Stanzbiopsien ist möglich. Es bestehen Verbindungen zu qualifizierten Laboren.

  • Diese erweiterte, hochspezialisierte Form der Brust-Ultraschalluntersuchung wird nicht von allen Privatkassen vollständig übernommen.

Ultraschall weibliche Brust (Mammasonografie)

Brustuntersuchung (weibliche Brust)

Brustuntersuchung (weibliche Brust mit Silikoneinlage)

Blick in einen Tumor (weibliche Brust)

Milchgangsdarstellung 3D